Die ChangeWriters-Methode
Die ChangeWriters-Methode

Die ChangeWriters-Methode

1. Tagebuch schreiben und mehr
»
2. Mit Kopf, Herz und Hand
»
3. Lesen und Schreiben mit Anne Frank
»
4. Stärken erkennen - Stärken nutzen
»
1. »
2. »
3. »
4. »
«

1. Tagebuch schreiben und mehr – die Freedom Writers-Methode aus den USA

Unser Erfahrungshintergrund:

Die Geschichte der amerikanischen Schülergruppe „Freedom Writers“ bewegt auch bei uns Schüler zutiefst: 150 gefährdete und bildungsbenachteiligte Jugendliche aus den Ghettos von Los Angeles tauschen ihre Waffen gegen Stifte und schreiben ihre Lebensgeschichte auf. Die Hollywoodverfilmung dieser unglaublichen Entwicklung eignet sich ideal als Türöffner auch zu unseren Schülern. Das Beispiel aus Amerika dient hierzulande als Vorbild. Es ermöglicht auch bei uns, Beziehungen zu jungen Menschen aufzubauen, die sich bis dahin jeglicher Zusammenarbeit verweigerten.

Das erwartet Sie im Seminar:

Sie lernen die außergewöhnliche Geschichte der „Freedom Writers“ kennen und erfahren, wie sie sich mit ihren Schülern Inhalten, Personen und Einsichten nähern können. Sie erhalten einen Überblick über die wichtigsten Übungen und probieren diese aus. Sie erleben, wie der autobiografische Ansatz auf Ihre Schüler wirkt und was bei der Umsetzung zu beachten ist. Sie treffen die Gründerin der „Freedom Writers“ oder einen Original „Freedom Writers“-Schüler via Skype.

Darauf dürfen Sie sich freuen:

Tauchen Sie in die Geschichte der „Freedom Writers“ ein. Freuen Sie sich auf spannende Erzählungen, emotionale Begegnungen und viele innovative Ideen für den Unterricht.

„Heute habe ich den Film „Freedom Writers“ gesehen. Ich bin zwar noch nicht lange in der Gruppe, habe jetzt aber klarere Ziele vor Augen.“
Melissa, 16 Jahre, Schülerin

Zurück zur Übersicht »

1. »
2. »
3. »
4. »
«

2. Mit Kopf, Herz und Hand – aktivierende Übungen für Lebendigkeit und Wertschätzung

Unser Erfahrungshintergrund:

Es ist so einfach: Wenn Schüler spielen, werden sie aktiv. Im Spiel erkennen sie, wie wichtig es ist, miteinander zu reden, sich abzusprechen, Konflikte zu bewältigen, einander zuzuhören und sich gegenseitig anzuerkennen. Sie erleben sich selbst als Teil einer Mannschaft und merken, dass es lohnt, sich für den Erfolg anzustrengen. In ihren Tagebüchern berichten viele Schüler, wie hilfreich gerade Rollenspiele und Gemeinschaftsübungen für sie sind, um auch im wirklichen Leben besser klarzukommen. Das beeindruckt uns.

Das erwartet Sie im Seminar:

Im Seminar lernen Sie sowohl die Perspektive des Spielers als auch die des Spielleiters kennen. Wir stellen Ihnen Aufgaben vor, die nur gemeinschaftlich zu lösen sind. Sie spielen Übungen durch, die Konflikte überwinden helfen und die Kommunikationsfähigkeit schulen. Als Übungsleiter lernen Sie, die Spieler durch Regelvarianten zu motivieren und zu unterstützen. So machen Sie Vertrauen, Kooperationsbereitschaft und Selbstwirksamkeit für Ihre Schüler spielerisch erlebbar.

Darauf dürfen Sie sich freuen:

Begeben Sie sich in die mitreißende Welt des Spiels! Freuen Sie sich auf neue Lernerfahrungen und vielfältige praktische Übungen für Sie und die Arbeit mit ihren Schülern.

„Bei ChangeWriters habe ich Teamwork gelernt. Es geht nur gemeinsam, alleine schafft man es nicht.“
Can, 14 Jahre, Schüler

Zurück zur Übersicht »

1. »
2. »
3. »
4. »
«

3. Toleranz leben und Verantwortung übernehmen – Lesen und Schreiben mit Anne Frank

Unser Erfahrungshintergrund:

Das Leben von Anne Frank beeindruckt Schüler auf der ganzen Welt. Auch die „Freedom Writers“ bauen eine Brücke zum „Tagebuch der Anne Frank“, schließlich sind sie selbst mit Rassismus und Anfeindungen konfrontiert. Von den Tagebüchern der Anne Frank und der „Freedom Writers“ lässt sich leicht eine Verbindung zum autobiografischen Schreiben unserer Schüler herstellen. Viele unserer Schüler haben ebenfalls Erfahrungen mit Intoleranz und Ausgrenzung gemacht. Um traumatisierende Erlebnisse aus dem schulischen Umfeld, aber auch aus der Familie oder dem Bekanntenkreis zu verarbeiten, liefern die Berichte der Anne Frank und der Schüler aus Los Angeles eine wertvolle Gesprächsgrundlage.

Das erwartet Sie im Seminar:

Im Seminar lernen Sie die Wanderausstellung „Lesen und Schreiben mit Anne Frank“ kennen. Zugleich stellen wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten vor, sie im Unterricht einzusetzen: Sie erfahren, wie Sie Ihre Schüler zu „Ausstellungsguides“ ausbilden, um sie in einer aktiven Rolle zu fordern. Sie entdecken das Hinterhaus online, das Versteck als 3 D Modell und andere aktivierende Materialien zum Themenbereich „Lesen und Schreiben mit Anne Frank“ und erproben deren Anwendung. Sie erhalten einen vertiefenden Eindruck von Anne Franks schriftstellerischen Ambitionen.

Darauf dürfen Sie sich freuen:

Erleben Sie, wie Sie Ihren Schülern Verantwortung übertragen können. Freuen Sie sich auf die Ausstellung „Lesen und Schreiben mit Anne Frank und die vielfältigen Möglichkeiten der Umsetzung an ihrer Schule.

„Ich habe so viel Respekt vor Anne Frank, weil sie Mut gezeigt hat und so viel durchgemacht hat. Man kann lernen, dass wir froh sein können ein Leben zu haben wie wir.“
Medina, 14 Jahre, Projektteilnehmerin

Zurück zur Übersicht »

1. »
2. »
3. »
4. »
«

4. Stärken erkennen – Stärken nutzen

Unser Erfahrungshintergrund:

In den Tagebüchern schreiben die Schüler über ihren Lebensalltag: Sie berichten, wie sie sich um jüngere Geschwister kümmern, wie sie arbeiten gehen, den Haushalt führen oder ihr Leben völlig eigenverantwortlich organisieren. Hinter allem, was sie tun, stecken Fähigkeiten wie Disziplin, Verantwortung, Einsatzbereitschaft und noch viele mehr. Über die Tagebücher werden sie sichtbar. Die Schüler freuen sich, dass wir ihre Stärken sehen und ihnen das sagen. Sie fühlen sich anerkannt und wahrgenommen.

Das erwartet Sie im Seminar:

Sie probieren in einer Übung aus, wie sie eigene Stärken (neu) entdecken können und wie diese von anderen wahrgenommen werden. Sie lernen, wie sie mit Hilfe des sogenannten „Kernquadrats“ Stärken an Menschen erkennen können, auch wenn diese äußerlich nicht wahrnehmbar sind. Sie entwickeln Portraits von Ihren Schülern und üben den ressourcenorientierten Blick auf sie. Sie erhalten einen Überblick über wichtige Kompetenzen und bekommen praktische Hinweise, wie Sie Ihre Schüler dabei unterstützen können, diese auszubauen.

Darauf dürfen Sie sich freuen:

Erleben Sie einen Seminartag, der durch Ihre Stärken und die Ihrer Schüler geprägt wird. Freuen sie sich auf spannende Übungen und ungewöhnliche Erkenntnisse rund um die Fähigkeiten, Fertigkeiten und Qualitäten von Menschen.

„Es ist einfach motivierend, wenn uns jemand sagt: Ihr könnt was!“
Damir, 17 Jahre, Projektteilnehmer

Zurück zur Übersicht »